russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 24. März 2022

Russisches Außenministerium über feindseligen Akt Polens

Die Entscheidung der polnischen Behörden vom 23. März, 45 Mitarbeiter russischer Einrichtungen in Warschau zur Persona non grata zu erklären, ist ein bewusster Schritt zur vollständigen Zerstörung der bilateralen Beziehungen, deren Abbau unsere polnischen Partner seit langem systematisch betreiben.
Warschau hat sich auf eine gefährliche Eskalation in der Region eingelassen, die sich nicht auf nationale Interessen stützt, sondern auf eine NATO-Politik, die auf einer unverhohlenen Russophobie beruht, die in den Rang eines offiziellen Kurses erhoben worden ist. Wir sehen dies und werden es bei unseren praktischen Schritten gegenüber Polen berücksichtigen.
Die Verantwortung für das, was geschieht, und für die möglichen Folgen liegt allein bei den derzeitigen Behörden in Warschau. Russland wird diesen feindseligen Akt nicht ohne eine Antwort belassen, die die polnischen Provokateure zum Nachdenken anregen und sie empfindlich treffen wird.

2 Kommentare:

An An hat gesagt…

Immer wieder Polen! Sie legen es an auf eine Eskalation.

Anonym hat gesagt…

Polen lechzt auf die zweite Klatsche.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage