russische nachrichten aktuell

Mittwoch, 11. Mai 2022

Sieg im Blumenkrieg

In den vergangenen zwei Tagen war in Riga viel los. Trotz der behördlichen Verbote und der Zäune am Denkmal der Befreier zogen die Bürger in einem endlosen Strom zum Monument, um Blumen niederzulegen und den Toten die letzte Ehre zu erweisen.
Gleichzeitig gab es Verhaftungen, Provokationen und Proteste. Es ging sogar so weit, dass die lettischen Behörden anordneten, die am Denkmal niedergelegten Blumen zu entsorgen. Aber die Bürger gaben nicht auf. Nachdem die Stadtverwaltung das Blumentuch mit einem Bulldozer barbarisch wegschaufeln lassen hatte, kamen Tausende von Gleichgesinnten mit neuen Blumensträußen zurück.
Am gestrigen Abend sperrte die Polizei das Denkmal ab und versperrte den Zugang zur Gedenkstätte. Es war bereits tief in der Nacht, aber die Menschen standen immer noch auf der Straße, zündeten Hunderte von Kerzen an, und sangen Kriegslieder, um ihre Wertschätzung für die Veteranen des Zweiten Weltkriegs zu zeigen. Schließlich lenkten die Behörden ein. Auch die russische Flagge erschien auf dem Platz.


Keine Kommentare:

Top-5 Nachrichten der letzten Tage