russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 16. Juni 2022

Persönliche Sanktionen aus Großbritannien

Das Vereinigte Königreich hat Sanktionen gegen den Moskauer und gesamtrussischen Patriarchen Kirill verhängt, weil er die militärische Sonderoperation in der Ukraine aktiv unterstützt. Darüber hinaus wurde die russische Präsidentenbeauftragte für Kinderrechte Maria Lwowa-Belowa wegen Zwangsadoption und Verlegung ukrainischer Kinder mit Restriktionen belegt. Es soll sich um 2.000 Kinder handeln, die aus den Regionen Lugansk und Donezk weggebracht wurden.
Die Sanktionen beinhalten das Besuchsverbot für das Vereinigte Königreich, das Einfrieren von Vermögenswerten und Beschränkungen für Geschäfte mit Organisationen, die mit Personen auf der Sanktionsliste in Verbindung stehen.

5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Inselaffen können sich ihre Sanktionen dahin schieben, wo kein Licht hinkommt...

Anonym hat gesagt…

👏 👍 🙏

Anonym hat gesagt…

Die haben wohl einen Sanktion-Wettbewerb gestartet, diese irren Putinhasser = Russenhasser.
Das Land das als Erstes kalt gestellt ist, ist der Sieger.

Anonym hat gesagt…

Die zahnlose alte Queen und ihre Vasallen.

Anonym hat gesagt…

Erst die Eltern umbringen und dann Leute die die Kinder retten mit Sanktionen belegen da sich diese außer Schußreichweite befinden.

Mit jedem Tag wird es lächerlicher das derzeitigen Terrorregime mit den Nazis zu vergleichen. Im Vergleich zu dem Abschaum der uns heute regiert waren die Nazis Vernunftsmenschen.

Kann es sein, daß man den Ukrainern diese Hakenkreuztattoos nur verpasst weils harmloser wirkt als ne Ami-/UK-/EU/BesetzteZoneflagge?

Top-5 Nachrichten der letzten Tage