russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 16. Juni 2022

Meldungen aus Kreml

  • Die USA haben bereits so viel getan, dass man die diplomatischen Beziehungen schon längst hätte abbrechen können. Die Kommunikation wird jedoch weiterhin stattfinden müssen, aber jetzt wird der Dialog hart sein.
  • Der Westen steht noch nicht kurz vor dem Höhepunkt der Krise, während sich Russland dank stabilisierender Maßnahmen in einem stabileren Zustand befindet.
  • Ein Treffen zwischen den Präsidenten Russlands und der USA ist in absehbarer Zeit unwahrscheinlich. Die USA müssen begreifen, dass Russland sich von niemandem zum Vasallen machen lässt und dass ein diplomatischer, politischer und wirtschaftlicher Krieg mit Moskau ein aussichtsloses Unterfangen ist.

5 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die USA werden wohl begreifen müssen, dass Russland nicht Deutschland ist, das man beliebig dirigieren kann.

Anonym hat gesagt…

Die USA sind pleite, pleite, pleite und stehlen immer noch weiter.

Anonym hat gesagt…

Die private FEDERAL Reserve "Bank" wurde 1913 von Paul Warbung mit gegründet.
Konspirativ auf Jekyll Island.
Kurz danach gingen die Dramen los.
WW I
WW II
Und jetzt?
Jetzt sind sie pleiteeeeeeeeee. ;-((
Zu allem fähig.
Und zu nichts zu gebrauchen.

Anonym hat gesagt…

Wir brauchen unser eigenes, freies Geld!

Anonym hat gesagt…

Es ist mir scheißegal ob ich pleite bin..

So lange ich mich dauerhaft an Deinem Portemonnaie bedienen kann -weil Du nicht die Eier hast Dich zu wehren- werde ich besser leben als Du!

Hast Du ein Problem damit?

Top-5 Nachrichten der letzten Tage