russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 16. Juni 2022

Pressesprecherinnen unter sich

Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa:
Pressesprecherin des Weißen Hauses Carine Jean-Pierre sagte neulich: "Wir arbeiten weltweit daran, LGBT-Menschen vor Gewalt und Missbrauch zu schützen und lokale LGBT-Bewegungen und Einzelpersonen zu stärken."
Ich schlage vor, dass wir uns weltweit dafür einsetzen, Heterosexuelle vor Gewalt und Missbrauch zu schützen und lokale heterosexuelle Bewegungen und Einzelpersonen zu stärken. Lasst uns für die Verteidigung traditioneller Werte in die Bresche werfen! Wer macht mit?

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hierzu empfehle ich den neuen Film von Matt Walsh "What is a woman?" "...Zu den erschütterndsten Szenen jedoch gehört Walshs Interview mit Scott Newgent, der von Geburt an eine Frau war und Kelly hieß, bis ihm/ihr Trans-Aktivisten einredeten, im „falschen Körper” zu leben – woraufhin er/sie sich mehrfach operieren ließ, um zum Mann zu werden – nur um sich nun in einem furchtbaren Zustand zu befinden und einzusehen, dass er gar kein Mann sei und sich auch nicht so fühle. Besonders tragisch: Aufgrund all der Torturen durch Hormonbehandlung und Medikamente hat Newgent nach Aussagen seiner Ärzte nicht mehr lange zu leben..." Heute in der Zeitung: Schülerrat plant Unisex-Toiletten...gemeint sind offenbar nicht zusätzliche...

Anonym hat gesagt…

...ja und richtig fies wird es auf solchen Seiten für Kinder: https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/natur-und-mensch/was-ist-lgbtqia
ein Bürgerkrieg ist unausweichlich, besser heute als morgen! Zuallererst die US(Eliten)-finanzierten NGO`s zerstören!

Anonym hat gesagt…

Bravo! Ein wahres Wort und auch mit Hausverstand gesprochen. Die Agenda der zionistischen Verbrecher liegt doch auf der Hand. Die Zerstörung der Kultur des Westens, zuerst Familie, Religion und die öffentl Sitte und Ordnung.
Jetzt schon 6 mögliche Geschlechter im Meldezettel. Sind die schon alle verblödet. Das es Menschen gibt die von der Natur benachteiligt sind, ist tragisch! Aber das es Narren gibt die auf diesen Zug, nur aus Eigennutz aufspringen dürfte auch klar sei. Der Gesetzgeber ist gefordert da Ordnung zu schaffen. Aber die sind Teil des Problems, die "Grünen" allen voran, nicht die Lösung!

Anonym hat gesagt…

Der Gesetzgeber ist nicht Teil des Problems, er ist der Verursacher dieses Irrsinns. Wer dazugehören will, hipp sein will, der begeistert sich für diesen Frevel und bemerkt nicht, dass er sich damit den Stempel "Vollidiot" auf die Stirn setzt.

Anonym hat gesagt…

Die dritte Gendergruppe "d" macht nur Sinn für die Menschen, die von Geburt an sowohl männliche Keimdrüsen, als auch weibliche Eierstöcke haben. Das sind aber extrem seltene Ausnahmen. Und ich bin dafür "o" zu nehmen für die, die von Geburt garnichts mitbringen (die mRNA Gentherapien werden das hervorbringen).

Anonym hat gesagt…

Mir doch egal, ob die drei Pimmel angebaut bekommen.....
Sollen bloss nicht so viel Wind davon machen!

Top-5 Nachrichten der letzten Tage