russische nachrichten aktuell

Dienstag, 6. Dezember 2022

Starker Rückgang bei Neuwagenverkäufen

Die Neuwagenverkäufe in Russland sind im November 2022 um 61,6 % eingebrochen. Im vergangenen Monat wurden 46.403 neue Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft. In den ersten elf Monaten des Jahres 2022 sank der Absatz ebenfalls um 60,9 % auf 548.877 Fahrzeuge.
Die Agentur Autostat veröffentlicht unter Berufung auf Daten von E-Passport AG eine Statistik über den Verkauf neuer Personenkraftwagen in Russland für November 2022. Im letzten Monat des Herbstes kauften die Russen 51.525 Personenkraftwagen, 19 Prozent mehr als im Oktober und 49 Prozent weniger als im November 2021. Mehr als 40 Prozent aller Verkäufe entfallen auf die einheimische Marke Lada, während die chinesischen Marken Chery und Haval an zweiter bzw. dritter Stelle stehen.
Von Mai bis September 2022 stieg das monatliche Volumen des russischen Automobilmarktes von 27.400 auf 44.39 Tausend Einheiten, ging dann im Oktober auf 43.300 Einheiten zurück und wuchs im November wieder auf 51.500 Einheiten. Avtostat stellt fest, dass das Land wieder zu einer Erholung bei den Neuwagenverkäufen tendiert.
Die Lada-Händler konnten 21.107 Autos verkaufen (nach der offiziellen Statistik von AvtoVAZ - 21.726 Einheiten, +13,5 Prozent gegenüber dem Oktoberergebnis). An zweiter Stelle steht Chery mit einem Indikator von 5.537 Einheiten, an dritter Stelle Haval mit 4.467 von Russen ausgewählten Autos, an vierter Stelle Geely (3.351 Einheiten), und Kia schließt die Top Five ab (3.251 Einheiten). Die Ergebnisse bei den anderen Marken lagen bei weniger als dreitausend Fahrzeugen.
Bei den Verkäufen nach Modellen ist der Lada Granta führend - er wurde im November 12.780 Mal verkauft, was 24,8 Prozent des gesamten Marktvolumens entspricht. Zu den drei Spitzenreitern gehören auch der Niva Travel (3.308 Einheiten) und das meistverkaufte ausländische Auto, der Chery Tiggo 7 Pro (3.192 Einheiten).
Zwischen Januar und November 2022 wurden in Russland 548.877 neue Personenkraftwagen verkauft, also erheblich weniger als in den 11 Monaten des Vorjahres. Nur drei Marken zeigten einen positiven Trend, nämlich Exeed, dessen Umsatz um das 4,8-fache stieg, Geely (+0,6 Prozent) und Great Wall (+0,4 Prozent). Den größten Rückgang verzeichnete Lexus mit 84,7 Prozent.

This news from Russia is published thanks to the support of We've Got The Key, a Car Locksmith service covering the UK and offering a full range of professional services including car key replacement as well as non-destructive car access in an emergency to get you back on the road without delay.

1 Kommentar:

  1. Hierzulande sind Neuwagenverkäufe ja auch eingebrochen. Und Batterieautos ohne eigene, autarke Stromversorgung zuhause sind eh ein Witz.

    AntwortenLöschen

Top-5 Nachrichten der letzten Tage