russische nachrichten aktuell

Samstag, 9. April 2022

Auf wen kommt es in Mariupol an?

Seit vielen Tagen versuchen bestimmte internationale (?) Kräfte regelrecht fanatisch, nach Mariupol durchzubrechen, um jemanden von dort zu evakuieren. Daran gibt es inzwischen so gut wie keinen Zweifel mehr. Hier ist nun der neueste Bericht des russischen Verteidigungsministeriums:
Am Abend des 8. April änderte der unter maltesischer Flagge fahrende Trockenfrachter "Apache" 30 km südöstlich von Mariupol abrupt seinen Kurs und versuchte, in den blockierten Hafen von Mariupol einzulaufen. Das direkte russische Feuer wurde eröffnet, um den Eindringling abzuwehren. Ein Volltreffer führte zu einem Brand auf dem Schiff, der von der Besatzung gelöscht werden konnte.  Nach der Inspektion wird das Schiff nun im Konvoi in den russischen Hafen von Jeisk gebracht".

4 Kommentare:

An An hat gesagt…

Interessant zu wissen, in wessen Auftrag er anzulanden versuchte? 🤔

Anonym hat gesagt…

Aber wäre es nicht besser gewesen den Frachte anlanden, seine "Fracht" aufnehmen zu lassen und erst draußen auf dem Meer aufzubringen? ich meine wo hätte denn die "Fracht" dann noch verschwinden wollen?

Anonym hat gesagt…

Spannend was das Figuren auf dem Schiff waren?
Und was der Kapitän so zu berichten weiß über seine Auftraggeber?

Anonym hat gesagt…

Hat das etwas mit der angeblichen Geschichte über die Festnahme dieses amerikanischen Generalmajor zu tun, der zuvor per Hubschrauber evakuiert werden sollte und nach Abbschuß festgenommen wurde? Oder sind das alles nur Enten? Wo die Amis sind, sind die Briten ja auch nicht weit. Würde mich eh nicht wundern, wenn der im Westen medial viel bepriesene "Chemiewaffenangriff" unter False Flag in Mariupol stattfände. Bomb the Nazis!

Top-5 Nachrichten der letzten Tage