russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 7. April 2022

Zuneigung für Russland unerwartet hoch

Die Zahl der Länder, die sich vor dem Hintergrund der russischen Sonderoperation in der Ukraine auf die Seite Russlands stellten oder neutral blieben, ist unerwartet hoch. Dies geht aus der Analyse der britischen Zeitschrift The Economist hervor:
"Rund 30 Prozent der Weltbevölkerung leben in 28 Ländern, deren Regierungen als Russland zugeneigt eingestuft werden. Dazu gehören neben China auch bevölkerungsreiche Länder wie Pakistan und Äthiopien. Für einige, wie Eritrea und Syrien, ist Russland ein wichtiger Verbündeter. Zweiunddreißig Regierungen blieben neutral, darunter die Regierungen von Bangladesch, Brasilien und Indien", schreibt die Zeitschrift.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Deutschland hat auch viel Symphatie für Russland. Aber nicht unserer transatlantischen Politschranzen.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage