russische nachrichten aktuell

Freitag, 29. Juli 2022

Russische Geiseln von Ismail

Russische Behörden prüfen Informationen über eine bereits mehrmonatige Festhaltung des russischen Schiffes im ukrainischen Hafen. Russische Seeleute haben einen Videoappell aufgenommen, in dem sie um Befreiung bitten. Sie erzählen, sie würden von bewaffneten Männern bewacht, die ihnen nicht erlauben würden, an Land zu gehen. Ihr Schiff traf Anfang Februar zur Reparatur in der Werft in der Stadt Ismail in der Region Odessa ein. Nachdem die Militäroperation eingeleitet worden war, wurde die Besatzung an Bord des Schiffes blockiert. Insgesamt sind acht Besatzungsmitglieder an Bord. Ihnen gehen die Wasser- und Lebensmittelvorräte aus.


1 Kommentar:

Sammy hat gesagt…

Da fragt man sich, warum erst jetzt eine solche Videobotschaft den Weg in die Öffentlichkeit findet?! Kürzlich wurde verkündet, offiziel, man wolle eine Reihe von russichen Städten befreien, Kiew und Odessa waren auch auf der Liste. Soll dies eine Legitimation sein, Odessa womöglich mit Hilfe der Getreidekorridore anzugreifen? Legitim wäre es aus meiner Sicht, man erinnere sich an den deutschen Angriff auf die Westerplatte in Danzig, wo das Schiff "Schleswig-Holstein" vollgestoft gewesen sein soll mit Soldaten...wenn man die ganzen Provokationen des Wertewestens und deren False-Flag Aktionen gegenrechnet, absolut in Ordnung.

Aber ich glaube nicht das die russiche Regierung derlei Berechtigungen nötig hat, daher könnte sich dieses Video auch als Fake dastellen, wenn man den einen Mann am Fenster beobachtet, der nicht einmal in die Kamera sieht, als würde er sich für den Auftitt schämen...sehr sonderbar das Ganze.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage