russische nachrichten aktuell

Sonntag, 11. September 2022

Kneissl: Strommarkt in Europa "sehr verzerrt"

Die Stromkrise in Europa begann bereits 2021 und ist eine Folge der liberalen Reformen der letzten 15-18 Jahre, meint die ehemalige österreichische Außenministerin Karin Kneissl in Ihrem Interview. Sie weist auch darauf hin, dass der Strommarkt in Europa heute "sehr verzerrt" sei, "nach unverständlichen Prinzipien" funktioniere und kein klassischer Angebots- und Nachfragemarkt darstelle.
Quelle

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Wer gut schmiert, der gut fährt. !!

Das haben die Energiekonzerne und insbesondere deren EIGENTÜMER wie BLACKROCK, VANGUARD etc schon sehr lange kapiert.

Also kauft man ausreichend Politikanten für die PASSENDEN Gesetze.
Und dann hält man den Rest der Politfuzzis beschäftigt und lässt alle in die harmlose Richtung WEGSCHAUEN......
So KASSIERT man MILLIARDEN.
Dauerhaft!

Top-5 Nachrichten der letzten Tage