russische nachrichten aktuell

Mittwoch, 23. November 2022

Medwedew über Raketenbestände

Bei einem Besuch des staatlichen Forschungs- und Produktionsunternehmens Region wurde die Ausweitung der Lieferung von Hochpräzisionswaffen an die russischen Streitkräfte erörtert. Die Feinde "berechnen" weiterhin sorgfältig unsere Raketenstarts und unsere Vorräte. Sie hoffen vergeblich auf eine Erschöpfung unserer Ressourcen. Die Fortsetzung folgt. Es ist genug für alle da!

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sehr gut!
Bald ist Silvester, da kann es richtig Raketen regnen!

Anonym hat gesagt…

Am besten gleich auf den Reichstag in Berlin, damit die Alliierten endlich Deutschland freigeben!
Ansonsten, Tip an alle Landesregierungen in Deutschland, löst Euch auf, dann hat Berlin keinen Zugriff mehr auf diese Länder.

Anonym hat gesagt…

Wenn ich mir vorstelle dass diese angeblich 90% nicht auffindbaren an die Ukraine vom Westen gelieferten Waffen in die Haende von Nazis und Faschisten und anderen Gewaltbereiten Extremisten/Aktivisten gelangen dann erinnert mich das an Adolf Hitlers Krieg gegen die Juden und Sintis und Roma und Afrikaner und Behinderte und gegen Russen und Russland bzw ehemalige Sowjetunion! Die EU wurde von ihm geplant und von seinen Mitarbeitern gegruendet!!!!

Anonym hat gesagt…

@President Putin

Anonym hat gesagt…

Mann kann das, was heute in dieser Welt geschieht, nicht
Immer derNSDAP anhängen,
mit ihrem Tun vergleichen.
Hinzu kommt, das Wort „Nazi“ ist
eine Killerphrase. Auf deutsch,
ein Totschlag Wort.

Anonym hat gesagt…

Nazi ist ein Totschlag Wort, wie die Nazis Totschläger waren und sind.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage