russische nachrichten aktuell

Sonntag, 27. November 2022

Ultraschall- und Infraschallwaffe erfolgreich getestet

Russlands neuester Hexacopter "Scherschen" (dts. "Hornisse"), der illegale Aktionen mit Hilfe von Ultraschall- und Infraschallwaffen auflösen soll, wurde erfolgreich an einer Gruppe von 100 Freiwilligen in Russland getestet. Witalij Dolgow, Leiter des Labors für externe Steuerung und Betrieb unbemannter Luftfahrzeuge am Wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Rechnerkomplexe, erklärte gegenüber TASS:
"Am Kartsew-Forschungsinstitut wurden erfolgreiche Ultraschall- und Infraschalltests mit "Scherschen" durchgeführt. Eine Gruppe von etwa 100 Freiwilligen nahm daran teil. Zunächst wurden hörbare Geräusche einbezogen, dann wurde die Hertzzahl gesenkt und die Frequenzen ermittelt, bei denen die Personen die Geräusche nicht hörten, aber ein Unbehagen empfanden."
Dem Fachmann zufolge ist der Einsatz von Hexacopter-Funktionen für den menschlichen Körper unschädlich und verursacht nur vorübergehend unangenehme Auswirkungen:
"Die Menschen fühlen sich unwohl, sie wollen den Ort verlassen. Was die Anwendung von Infraschall betrifft, so ist das Gefühl ähnlich wie bei der Seekrankheit: Übelkeit, Schwindel und allgemeines Unwohlsein können auftreten. Alle Symptome verschwinden, sobald die Person das betroffene Gebiet verlässt."

Hexacopter Scherschen Infraschall und Ultraschall

4 Kommentare:

  1. Ich wette die haben allesamt ohne Aluhut mitgespielt.

    AntwortenLöschen
  2. Was soll das? Bringt das die Menscheit weiter? Oder breitet sich der Satanismus auch in Russland aus ?

    AntwortenLöschen
  3. Infraschall über die Rotoren? Infraschall kostet einfach zuviel Energie. Gegen Ultraschall hilft schon eine Kopfbedeckung mit Metalleinlage, um das Unbehagen loszuwerden.

    AntwortenLöschen
  4. Ist es möglich, mit diesen "Spinnen" Menschen aus ihren Häusern zu vertreiben?
    Dann könnte das die sog. deutsche Regierung sehr interessieren.

    AntwortenLöschen

Top-5 Nachrichten der letzten Tage