russische nachrichten aktuell

Mittwoch, 1. Juni 2022

Ruhestand belebt Verstand

Der ehemalige griechische Verteidigungsminister Kammenos twitterte gestern: "Die Entscheidung der EU, ein Embargo gegen russisches Öl zu verhängen, anstatt Russland zu schaden, wird uns zu 5 Euro pro Liter Benzin führen. Seid ihr verrückt geworden?"

Panos Kammenos über Sanktionen

3 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...dieses Phänomen zeigen einige ehemalige Staatsoberhäupter. Das ist ja dann letztlich nur ein Zeichen dafür, das sie offenbar zu Amtszeiten nicht sagen wollen oder können, was Sache ist?

Anonym hat gesagt…

Der Mann war Verteidigungsminister im amischwanzlutschenden Europa, damit ist klar wo er steht/stand und an was für Verbrechen er beteiligt war. Aber jetzt wagt er es einmal die Benzinpreise zu kritisieren und sofort weist ihn sein Wikipediaartikel als russischen Agenten aus..

Das ist das Schöne an faschistischen Regimes: Die sind furchtbar egalitär. Es lohnt sich nicht mitzumachen und sich selbst zum Täter. Am Ende werden alle gefressen.

Anonym hat gesagt…

Eigentlich versucht die EU mit den Preiserhöhungen ja nur, die Geldmenge wieder den Sachwerten anzugleichen - Aber da wir 5 mal zuviel Geld haben müssen die Preise in Euro 400% rauf...

Top-5 Nachrichten der letzten Tage