russische nachrichten aktuell

Samstag, 6. August 2022

Wertedifferenzen

Der am 4. August veröffentlichte Bericht von Amnesty International über die von der ukrainischen Armee begangenen Kriegsverbrechen löste in der Ukraine eine hysterische Reaktion aus. Gleichzeitig reagierte der Leiter des französischen Büros von Amnesty International, Jean-Claude Samouillet, auf den Bericht sachlich und forderte die ukrainische Armee auf, sich dringend aus Wohngebieten zurückzuziehen und Zivilisten nicht mehr als Deckung für militärische Angriffe zu benutzen.
Nun ist Oksana Pokalchuk, Leiterin des ukrainischen Büros von Amnesty International, wegen des Berichts von ihrem Posten zurückgetreten - "wegen Wertedifferenzen mit der Führung". Frau Pokalchuk ist der Meinung, dass Amnesty International speziell für die Ukraine Ausnahmen machen sollte, weil das Land sich ja gegen einen Aggressor verteidigt und daher offenbar Kompromisse bei internationalen Normen eingehen darf. Darüber hinaus ist sie der Meinung, dass grundsätzlich gar "keine Daten über den Auslöser des Krieges, in so wichtigen Berichten, die zu einem solchen Zeitpunkt und in einem solchen Kontext veröffentlicht werden, enthalten sein dürfen".

6 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Diese Dame scheint der personifizierte Wertezerfall zu sein.

Anonym hat gesagt…

Stimmt!
Und eine "Dame" ist das auch nicht.
Dieses Individuum ist nur noch dämlich.

Anonym hat gesagt…

Dämlich kommt von Dame, passt also. :-)

Anonym hat gesagt…

Bleiben wir mal fair: Wenn die Dame sich nicht derartig geäußert hätte wären ihr Dinge passiert die man wirklich nur westlichen Politikern gönnt.

Mischa hat gesagt…

Zum einen sind Menschen keine "internationale Norm" über die man diskutieren kann. Die Hager Landkriegsordnung wurde Ende das 19 Jhd und Anfang des 20 Jhd. beschloßen. Unter anderem die Bestimmungen zum Schutz der Zivilbevölkerung als "Nicht Kombattanten"! Hatten die Menschen damals mehr Anstand? Oder was hat die Frau an der Bestimmung nicht verstanden?
Die ganze ukrainische Führungsschicht ist ideologisch komplett am Irrweg.

Anonym hat gesagt…

Die wollen doch nur die Bevölkerung noch entfernen, weil das Land schon verkauft wurde an westliche Konzerne. Die Ethik geht das Klo runter und eigentlich ist das nicht an Amnesty gerichtet, sondern an die UN, sie mögen altes Völkerrecht abschaffen. Sooo krank!

Top-5 Nachrichten der letzten Tage