russische nachrichten aktuell

Freitag, 14. Oktober 2022

Zur Lage an weissrussisch-ukrainischer Grenze

Aus der Mitteilung des weißrussischen Grenzschutzkomitees:
Auf der angrenzenden [ukrainischen] Seite kommen in erster Linie nicht die Grenzsoldaten zum Einsatz, sondern die Territorialverteidigungskräfte sowie eine Reihe anderer Militärformationen. Sie führen verschiedene Übungen auf ukrainischem Gebiet durch. Bewaffnete Gruppen von Menschen ohne Abzeichen oder Uniformen nähern sich der weißrussischen Grenze. Diverse provokative Handlungen wurden mehrmals aufgezeichnet: Ukrainische Soldaten zielten auf weißrussische Grenzsoldaten, schossen in die Luft, oft in betrunkenem Zustand. Darüber hinaus setzt die ukrainische Seite nicht gekennzeichnete Boote und andere Ausrüstung ein und betreibt aktiv optische, elektronische und funktechnische Aufklärung auf weißrussischem Gebiet.
Die Initiativen der Ukraine in Form von Vorschlägen zur Entsendung von Überwachungsmissionen aus NATO-Ländern mit einer weiteren Aufstockung von Streitkräften und Ausrüstungen in der Nähe der Grenze zu Weißrussland sorgen für zusätzliche Spannungen. Die Anwesenheit von bewaffneten Vertretern westlicher Länder in der Nähe der Grenze kann für verschiedene Arten von Provokationen und sogar zur Entfesselung von Konflikten genutzt werden.
Die weißrussischen Grenzschutzbeamten beobachten die sich verändernde Situation sehr genau und sind bereit, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Die Grenzschutzbehörden reagieren mit dem Einsatz großer Grenzschutzeinheiten, dem aktiven Einsatz technischer Mittel zum Grenzschutz und dem Einsatz von Manövriergruppen der territorialen Organe des Grenzschutzdienstes. Es wurde eine enge Zusammenarbeit mit Einheiten der Streitkräfte der Republik Weißrussland aufgebaut, die an der Gewährleistung der Grenzsicherheit beteiligt sind.
Um die Spannungen abzubauen, müssen die Ukrainer das Militär und das Militärpersonal von der Grenze abziehen, anstatt ausländische Missionen dort mit Waffen zu stationieren. Je weniger militärisches Personal, abgesehen von den Grenzsoldaten, an der Grenze ist, desto weniger Voraussetzungen gibt es für Konflikte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Top-5 Nachrichten der letzten Tage