russische nachrichten aktuell

Samstag, 11. Juni 2022

Gefängnisfolter in der EU?

Wie der Journalist von 'Sputnik Lettland' Alexej Stefanow berichtet (Quelle), sei der in Lettland (EU) inhaftierte Blogger Kirill Fjodorow im Knast gefoltert worden. In seinem Brief aus dem Zentralgefängnis von Riga soll Kirill jedenfalls geschrieben haben:
"Während dieser Zeit habe ich Folter, Drohungen, physischen und psychischen Missbrauch, Täuschung und vieles mehr erlebt... Leider schweigt die Presse und die Massenmedien arbeiten für den Staat. Es ist eine Ironie des Schicksals, dass sich die Medien in diesem schönen Land Sorgen um Nawalnys Gesundheit machen, aber die Elektroschocks, die mir verabreicht werden, nicht verurteilen. Aber so was kann ja sowieso im Europa des 21. Jahrhunderts nicht passieren, nicht wahr? Und wenn es die Folter nicht geben kann, dann gibt es sie eben nicht. Sehen ich das richtig?".
Kirill Fjodorow führte einen persönlichen Blog "Krieg-Geschichte-Waffen". Im März wurde er von den lettischen Behörden wegen Unterstützung des russischen Militärs festgenommen.

Keine Kommentare:

Top-5 Nachrichten der letzten Tage