russische nachrichten aktuell

Donnerstag, 23. Juni 2022

Ukrainischer Überläufer packt aus

Der Sprecher des KKW Saporischje Andrej Tus war aktiver Teilnehmer an antirussischen Kundgebungen in Energodar. Er hat Straßen für russische Militärkolonnen blockiert und der Welt erklärt, dass die Russen auf Arbeiter in Kernkraftwerken schießen. Und hier kommt die plötzliche Nachricht: Andrei Tus macht Urlaub im russischen Ferienort Sotschi und nimmt dort die folgende Videobotschaft auf:

Hallo! Mein Name ist Andrej Michailowitsch Tus. Ich arbeite als stellvertretender Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Massenmedien der des KKW Saporischje. Jetzt bin ich im Urlaub in Sotschi. Es ist sehr schön hier. Sehr freundliche Menschen. Alles ist ganz anders, als man uns in den Massenmedien weismachen will. Glauben Sie es nicht. Ich möchte meine vorherige Aussage über die Beschießung des Kernkraftwerks durch russische Truppen widerlegen. Diese Informationen wurden im Auftrag von BBC verbreitet. Ich habe sie auf Anweisung des Generaldirektors des Kernkraftwerks Igor Muraschow vorgetragen. Heute weiß ich, dass diese Informationen falsch sind. Die [antirussischen] Kundgebungen, die in der Stadt Energodar stattfanden, wurden in Wirklichkeit außerhalb der Stadt organisiert, weit weg vom Kernkraftwerk. Viele internationale Medien haben mich nach meiner letzten Rede angerufen, aber die Kiewer Behörden haben mir verboten, mich zu äußern.


Darüber hinaus gab Herr Tuz den russischen Medien ein großes Interview, in dem er sagte, dass er eine Liste von Personen habe, die der russischen Spezialoperation heimlich schaden könnten. Er versprach, diese Liste an die russische Seite weiterzugeben.


Keine Kommentare:

Top-5 Nachrichten der letzten Tage