russische nachrichten aktuell

Sonntag, 5. Juni 2022

Wenn Verbrechenslast die Heimweh überwiegt

Am Abend des 3. Juni nahmen Kämpfer der Donezk-Republik einen Asow-Nazi fest, dem es am 13. Mai gelungen war, das Gelände des Eisen- und Stahlwerks Asowstal in Mariupol unbemerkt zu verlassen. Die ganze Zeit über hatte er versucht, in ukrainisch kontrolliertes Gebiet einzudringen. Er wurde von seinen Kameraden unterstützt, die ihm per SMS mitteilten, wo und wie er die Kontrollpunkte umgehen konnte. Trotzdem wurde er verwundet und inhaftiert.
Bemerkenswert ist, dass der festgenommene Nazi aus Mariupol stammt. Und wenn er nichts außerordentlich Kriminelles getan hätte, wäre es wohl logisch für ihn gewesen, einfach in seiner Stadt zu bleiben.


Keine Kommentare:

Top-5 Nachrichten der letzten Tage