russische nachrichten aktuell

Sonntag, 5. Juni 2022

Versuchte Diagnose des ungarischen Parlamentspräsidenten

Der Chef des ungarischen Parlaments Laszlo Kever hat im Interview mit HirTV den Verdacht geäußert, dass der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij psychische Probleme haben könnte. Er meint, dass das Verhalten von Selenskij auf der internationalen Bühne für einen Staatschef nicht ganz angemessen sei:
"Ich kann mich nicht erinnern, dass Oberhaupt eines Landes, das Hilfe braucht, es wagen würde, sich so gegen jemanden auszusprechen, wie es Selenskij tut... Nicht nur gegen Ungarn, sondern sogar gegen den deutschen Bundeskanzler. Selenskij müsste ein persönliches mentales Problem haben, und ich weiß nicht, was man dagegen tun kann".

4 Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Ich weiß was man gegen das Benehmen bzw gegen seine psychische Problem machen kann! Full metal jacket-----

Anonym hat gesagt…

Die Diagnose ist richtig - Hilfe kann das Bürschchen nur bekommen, wenn er diese auch will. Das tut er aber nicht - wie die meisten der wirklich Hilfebedürftigen!

Anonym hat gesagt…

Selenskus war ein Schauspieler, ist ein Schauspieler, bleibt ein gottverdammter Schauspieler. Die REGIE wird in Washington von seiner Stammesangehörigen Nuland geführt. Das ist die mit der Kekstüte auf dem Maidan ....

Anonym hat gesagt…

Nuland:“Fuck the EU!“
Stimmt, die EU sind die Idioten, die jetzt den USS-Krieg bezahlen dürfen. Müssen!!

Top-5 Nachrichten der letzten Tage