russische nachrichten aktuell

Mittwoch, 13. April 2022

Bösartige russische Ehefrauen

Den russischen Militärs in der Ukraine ist die Benutzung von Mobiltelefonen strengst untersagt. Darüber hinaus blockieren die ukrainischen Mobilfunkbetreiber Anrufe aus der Ukraine nach Russland. Nichtsdestoweniger bleiben Abhörungen von Telefongesprächen russischer Soldaten mit ihren Verwandten in Russland seit Wochen eine der ergiebigsten Quellen für ukrainische Nachrichten. Den ukrainischen Massenmedien zufolge ist die Thematik solcher Telefongespräche nicht nur umfangreich sondern auch meistens äußerst bösartig. Hier ist der Wortlaut der neuesten derartigen "Nachricht" aus dem ukrainischen News-Portal GordonUa.Com (Quelle):
Aus den abgehörten Gesprächen geht hervor, dass Ehefrauen der russischen Besatzern ihren Ehemännern erlauben, ukrainische Frauen zu vergewaltigen. Dies teilte der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) am 12. April auf Facebook mit:
"Ehefrauen russischer Invasoren drängen ihre Ehemänner, ukrainische Frauen zu vergewaltigen. Dieses schockierende Abhören durch den SBU spiegelt moralische Werte nicht nur von Besatzern, sondern auch von ihren Angehörigen und Verwandten
wider, von denen 80 % den Krieg in der Ukraine unterstützen", heißt es in der Mitteilung.
In der Aufnahme, die vom ukrainischen Geheimdienst veröffentlicht wurde, sagt eine russische Frau zu ihrem Mann: "Vergewaltige ruhig ukrainische Weiber, bloß erzähle mir nichts davon! Alles klar? Hee-hee... Ich erlaube es dir. Vergiss nur nicht die Kondome".
Der SBU betont, dass "hier keine zusätzlichen Kommentare nötig sind".
"Wir arbeiten auf einen Sieg hin, um diesen Abschaum so schnell wie möglich aus der Ukraine zu vertreiben", fügt der ukrainische Sicherheitsdienst hinzu.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das ist ungefähr das gleiche Niveau, wie die Eisenbahnwaggons voller Viagra, die Gaddafi angeblich für seine Armee(die er gar nicht hatte) geordert hat, um alle libyschen Frauen zu vergewaltigen.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage