russische nachrichten aktuell

Mittwoch, 30. November 2022

Vier Kilogramm schwere Halskette

Der russische Zoll beschlagnahmte am Flughafen Jekaterinburg eine Goldkette bei einem Passagier. Der Mann trug in seinem Rucksack eine vier Kilogramm schwere Halskette aus 999er Gold im Wert von etwa 10 Millionen Rubel und erklärte, dass er den Schmuck gern um den Hals trage. Die Zollbeamten fanden die Erklärung nicht überzeugend und nahmen den Schmuck zur Untersuchung mit: Russland hat nämlich ein vorübergehendes Verbot für die Ausfuhr von Edelmetalhalbfabrikaten und -schrott aus dem Land verhängt.


4 Kommentare:

  1. Mehr als 150.000 EUR.
    Das reicht für ein fröhliches Wochenende . ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Sieht nicht wie ein Halbfabrikat aus, eher wie Schmuck. Aber 999 Gold spricht eindeutig dagegen, mit "nur" 750 Gold hätte es vielleicht besser geklappt...

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Aber woher stammy die Kette? Aus einer Kirche oder Museum?

    AntwortenLöschen
  4. Sowas kann man leicht selber machen, wenn man soviel Golddraht hat. Es sind (offene) Einzelringe, die ineinander greifen. Jeder Goldschmied hätte diese Ringe wenigstens aber noch geschlossen, weil 999er Gold ist zu weich.

    AntwortenLöschen

Top-5 Nachrichten der letzten Tage