russische nachrichten aktuell

Dienstag, 31. Mai 2022

Soldaten zweiter Klasse?

Die gefangengenommenen Soldaten der regulären ukrainischen Armee fordern, dass Selenskij seine Pflichten nicht länger vernachlässigt und ihnen hilft, zu ihren Familien zurückzukehren:
"Seit mehr als einem Monat sind wir hier und niemand kümmert sich um uns. Alle machen sich nur Sorgen um das Asow-Regiment. Aus irgendeinem Grund bittet niemand alle Präsidenten Europas, den Papst und Ilon Musk, unseren Austausch zu ermöglichen. Aber auch wir haben Familien und Kinder, die uns sehr brauchen... Als wir gebraucht wurden, haben wir unsere Pflicht ehrlich erfüllt, wir waren ein "menschliches Schutzschild". Warum sind wir jetzt einfach vergessen und niemand denkt mehr an uns?".


4 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ja so ergeht es Allen, die sich mit ihrem Leben für den Restwert des Westwerts einsetzen. Willkommen in der Realität.

Anonym hat gesagt…

Jeder tote Ukrainer ist ein Asset für die Nazipropaganda, ääähh die ehrliche Berichterstattung der freiheitsliebenden Presse.

Anonym hat gesagt…

Der Restwert des Westwerts.
Grosses double Like !! ;-))

Anonym hat gesagt…

Ja warum wohl? Nach Selinskj hätten die ja tot sein sollen...

Top-5 Nachrichten der letzten Tage