russische nachrichten aktuell
Posts mit dem Label Hergestellt in Russland werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Hergestellt in Russland werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 26. Januar 2023

Moskau: Hauptstadt der Elektrobusse

Ende 2022 waren 1.050 Elektrobusse auf den Straßen Moskaus unterwegs. So ist die Elektrobusflotte der russischen Hauptstadt in nur vier Jahren seit der Auslieferung der ersten Fahrzeuge zu einer der größten der Welt geworden. Die neuen Elektrobusse mit verlängerter Reichweite sind mit einer elektrischen Heizung ausgestattet, so dass der Einsatz von Dieselkraftstoff selbst bei extremer Kälte vollständig entfällt. In der Produktion von Elektrobussen sind in Russland etwa 8.500 Menschen dauerhaft beschäftigt. Das im vergangenen Jahr eröffnete Elektrobusdepot in Krasnaja Pachra war das erste in Russland und das größte in Europa. Der Elektrobusdepot ist für 300 Fahrzeuge ausgelegt. Es gibt 34 ultraschnelle Ladestationen mit einem dynamischen Ladeverteilungssystem für mehr als 200 Ladepunkte. Gegenwärtig bedienen die Elektrobusse 79 Linien in der russischen Hauptstadt. Im Jahr 2022 beförderten sie mehr als 117 Millionen Fahrgäste und insgesamt mehr als 276 Millionen Fahrgäste seit der Aufnahme des Betriebs.

Elektrobusse in Moskau

Dienstag, 24. Januar 2023

Russische Geldautomaten einsatzbereit

Ein von einem Moskauer Unternehmen entwickelter Geldautomat mit Banknotensortierfunktion wurde von der Bank von Russland erfolgreich getestet. Die Prüfungen haben bestätigt, dass alle Anforderungen an die sichere Annahme, Ausgabe, Validierung und Sortierung von Bargeld erfüllt werden. Der Bedarf an russischen Geldautomaten entstand nach der Einführung der antirussischen Sanktionen.

Dienstag, 27. Dezember 2022

Neue Güterzuglokomotive

Eine neue dreiteilige Güterzuglokomotive für den Fernverkehr hat ihren Probebetrieb abgeschlossen. Sie wurde von Spezialisten der Firma TMH Engineering entwickelt und im Brjansker Maschinenbaubetrieb hergestellt. Die Lokomotive 3TE28 wurde für den Güterverkehr auf den nicht elektrifizierten Eisenbahnabschnitten der Ostregion konzipiert. Sie ist mit einem leistungsstarken Dieselmotor ausgestattet, der ebenfalls im TMH-Technikzentrum entwickelt wurde. Beim Betrieb der Lokomotive wurden keine Fehler festgestellt, die zu Störungen des Zugbetriebs führen könnten, was auch die erfolgreich bestandenen Tests belegen. Die Lokomotive soll demnächst in Kolomna abgenommen und zertifiziert werden. (Text aus dem Video)


Russische Maschinenpistolen des Typs SR2M

Das Zentrale Forschungsinstitut für Feinmechanik des Kalaschnikow-Konzerns hat den Vertrag über die Lieferung von Maschinenpistolen des Typs SR2M an russische Spezialeinheiten erfüllt. Die SR2M-Maschinenpistole wurde Anfang der 2000er Jahre im Zentralen Forschungsinstitut für Präzisionsmaschinenbau entwickelt und 2004 von den Spezialeinheiten in Dienst gestellt. Sie ist für die Bekämpfung menschlicher Ziele, einschließlich solcher, die persönliche Schutzausrüstung zweiter Klasse tragen, sowie nicht gepanzerter Fahrzeuge (Pkw, Lkw usw.) auf Entfernungen von bis zu 200 m bestimmt. Die Waffe wiegt 1,7 kg mit einem 20-Schuss-Magazin und hat eine Magazinkapazität von 20 bzw. 30 Schuss. Die Waffe ist mit einem klappbaren Hinterschaft ausgestattet, der von der Oberseite des Gehäuses heruntergeklappt werden kann. Dies ermöglicht ein präzises Schießen sowohl mit heruntergeklapptem als auch mit hochgeklapptem Hinterschaft. Ein speziell für diese Maschinenpistole entwickeltes Kollimationsvisier wird verwendet, um die Effektivität des Feuers zu erhöhen. Die Waffe ist mit eingeklapptem Schaft nur 36,7 cm lang und lässt sich daher verdeckt tragen.

Maschinenpistole des Typs SR2M

Montag, 26. Dezember 2022

Moskauer Metro

Die Inbetriebnahme von zwei weiteren U-Bahn-Linien ist im Terminkalender für das nächste Jahr eingeplant. Das Video zeigt die Entwicklung der Moskauer Metro (heute versteht man unter diesem Begriff den gesamten städtischen Personenbahntransport) von den Anfängen bis heute und sogar Pläne bis 2040. Heutzutage scheinen derartige Pläne eine ziemlich gewagte Angelegenheit zu sein, aber das Ausmaß zumindest des heutigen Baus der Moskauer Verkehrsinfrastruktur ist wirklich beeindruckend.


Lada e-Largus

Avtovaz hat den Elektrokombi Lada e-Largus vorgestellt. Das Modell befindet sich bereits in der Testphase, die Pilotproduktion soll in etwa einem Jahr beginnen. Das Elektroauto wird es sowohl als Personen- als auch als Van-Version geben. Die Leistung des Elektromotors beträgt 150 PS. Die Lithium-Ionen-Batterien werden im Motorraum und in dem Bereich untergebracht, in dem sich normalerweise der Kraftstofftank befindet. Die voraussichtliche Reichweite mit einer einzigen Ladung soll mindestens 400 km betragen.

Elektrokombi Lada e-Largus

Polymerfolien für hochfeste Flugzeugverglasungen

Das russische Unternehmen Technologija hat die Produktion von Polymerfolien für hochfeste Flugzeugverglasungen buchstäblich wiederbelebt. Die Verfahrenstechnik ging nämlich in den 1990er Jahren nach der Schließung einer Reihe spezialisierter Unternehmen verloren. Diese Materialien mussten im Ausland gekauft werden. Nun ist die Produktion von Polymerfolien in Russland vollständig lokalisiert.
(Gekürzter Text aus dem Video)


Samstag, 24. Dezember 2022

Neue Stanzproduktion in Moskau

In Moskau wurde eine Fabrik für Automobilkomponenten eröffnet, die jährlich bis zu 12 Millionen Einheiten produzieren kann. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die Stanzproduktion, die für die Montage von Autos nicht nur in Moskau, sondern in fast allen Fabriken des Landes benötigt wird.

Freitag, 23. Dezember 2022

Neues Papierwerk in Kaluga

Am 21. Dezember 2022 nahm das österreichische Unternehmen Kronospan auf dem Gelände der Sonderwirtschaftszone "Kaluga" das Werk "Ultra Decor Rus" zur Herstellung von Rohpapier für den Dekordruck in Betrieb. Kronospan hat keine Pläne, den russischen Markt zu verlassen und erwägt weitere Investitionen in Russland. Nach Angaben der Unternehmensleitung üben die österreichischen Behörden keinen Druck auf das Unternehmen aus, weil es weiterhin in Russland präsent sein will.

Kronospan in Russland

Donnerstag, 15. Dezember 2022

Immer mehr russische Gasturbinen in Betrieb

Die Vereinigte Motorengesellschaft (United Engine Corporation) von Rostec hat vier GTU-16P-Gasturbineneinheiten an das Öl- und Gaskondensatfeld 'Sapoljarnoje' im Autonomen Bezirk der Jamal-Nenzen geliefert. Es handelt sich um das leistungsstärkste Gasfeld Russlands mit anfänglichen Reserven von 3,5 Billionen Kubikmetern.
Die GTU-16P wurde von dem in Perm ansässigen Unternehmen ODK-Aviatdvigatel (Teil der United Engine Corporation Rostec) entwickelt. Das Aggregat wird sowohl als Teil von neuen Gasverdichteranlagen als auch für die Rekonstruktion bestehender Anlagen eingesetzt. Es basiert auf dem 16-MW-Gasturbinentriebwerk PS-90GP-2 des Herstellers ODK-Perm Motors. Insgesamt werden in diesem Jahr 45 Gasturbinentriebwerke und 27 Gasverdichtereinheiten an Marktteilnehmer geliefert.

GTU-16P-Gasturbineneinheit

Sonntag, 4. Dezember 2022

Produktion von Straßenbahnen gestartet

Russland und Weißrussland haben eine gemeinsame Produktion von Straßenbahnen in der russischen Region Nischni Nowgorod gestartet.


Samstag, 3. Dezember 2022

Krasnojarsk: Neues Gebäude für onkologische Ambulanz

Die regionale klinische onkologische Ambulanz von Krasnojarsk hat ein neues Gebäude für die Rund-um-die-Uhr-Betreuung und ambulante Versorgung eröffnet. Das neue 10-stöckige Gebäude wird 7 Stationen beherbergen, auf denen 260 Patienten rund um die Uhr sowie 64 Tagespatienten untergebracht werden können. In dem Gebäude gibt es 104 Krankenzimmer.

klinische onkologische Ambulanz von Krasnojarsk

Elektrobus Gazelle e-City

Der russische Automobilhersteller GAZ hat den Elektrobus Gazelle e-City vorgestellt. Das Fahrzeug kann mit einer einzigen Ladung bis zu 150 km weit fahren. Der Akku kann innerhalb von 45 Minuten auf 80 % seiner Kapazität aufgeladen werden. Das Fahrzeug ist für 16 Fahrgäste ausgelegt und verfügt über 10 feste Sitze und drei Klappsitze.

Elektrobus Gazelle e-City

Windpark im hohen Norden Russlands

Der leistungsstärkste Windpark innerhalb des Polarkreises, der Windpark Kola, hat den kommerziellen Betrieb aufgenommen: Die erste Phase mit einer Kapazität von 170 MW ist im Einsatz. Der erzeugte Strom wird auf dem Großhandelsmarkt angeboten. Der Windpark Kola wird etwa 750 GWh pro Jahr erzeugen können. Entsprechend den Anforderungen ist er mit überwiegend russischen Komponenten ausgestattet.


Jermak-Lokomotiven für Sibirien

30 russische Lokomotiven der Baureihe Jermak 2ES5K wurden in diesem Jahr in den Fuhrpark der Krasnojarsker Eisenbahn (Sibirien) aufgenommen. Die Jermak-Elektrolokomotiven werden im Rahmen des Investitionsprogramms der Russischen Eisenbahnen an die Krasnojarsker Eisenbahn und andere Hauptstrecken in der Ostregion geliefert. Dieses Modell wurde speziell für den Einsatz unter extremen klimatischen Bedingungen entwickelt, die durch ein komplexes Streckenprofil gekennzeichnet sind. Die Jermak-Elektrolokomotiven erfüllen heute nicht nur alle modernen Anforderungen, sondern gehören auch zu den leistungsstärksten zweiteiligen Wechselstrom-Güterzuglokomotiven in Russland. Außerdem wurden die Arbeitsbedingungen für die Fahrer erheblich verbessert: Die Kabinen sind mit ergonomischen, vibrationsfesten Sitzen, einem Kühlschrank und einer Klimaanlage ausgestattet. In den letzten fünf Jahren erhielt die Krasnojarsker Eisenbahn 285 solcher Elektrolokomotiven. Heute besteht der Lokomotivpark aus 62 Jermaks der Baureihe 2ES5K und 223 Güterzuglokomotiven der Baureihe 3ES5K. Letztere sind für die Beförderung von Zügen mit einem erhöhten Gewicht von 7100 Tonnen sowie für superschwere zusammenhängende Züge mit einem Gewicht von 12.000-14.000 Tonnen ausgelegt.

Lokomotiven der Baureihe Jermak 2ES5K

Montag, 28. November 2022

Aurus Komendant

Die Produktion des russischen Aurus Komendant SUVs hat im Werk Elabuga begonnen, teilt das Unternehmen mit. Der Anteil russischer Materialien und Komponenten am Komendant beträgt 70 %. Dabei handelt es sich um die wichtigsten Fahrzeugkomponenten, das Triebwerk, das Getriebe, die Elektronik, die Innenausstattung und dekorative Lösungen. Der SUV ist auf einer einzigen modularen Plattform aufgebaut. Komendant ist als "Sonderfahrzeug zum Schutz von Leben und Gesundheit des Fahrers und der Fahrgäste" zertifiziert.


Dienstag, 22. November 2022

Putin lässt Jakutija zu Wasser

Wladimir Putin startet den Stapellauf des neuen atomgetriebenen Eisbrechers Jakutija in St. Petersburg per Videoschaltung. Jakutija ist der dritte in einer Reihe von universellen nuklear angetriebenen Eisbrechern des Projekts 22220. Die Schiffe der UAL-Baureihe übertreffen nun alle anderen Schiffe weltweit in Größe und Kapazität.


Mittwoch, 16. November 2022

Neue Eisenbahnbrücke zwischen Russland und China

Russland und China haben die neue Eisenbahnbrücke über den Amur eröffnet: Am 16. November wurde ein Teilstück der zwischenstaatlichen Grenze bei Nischneleninskoje im Jüdischen Autonomen Gebiet Russlands und bei Tongjiang in der chinesischen Provinz Heilongjiang in Betrieb genommen. Ein Güterzug war der erste, der die neue Brücke überquerte. Es reiste von Russland nach China. Die maximale Durchsatzkapazität der Brücke beträgt bis zu 20 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr.


Dienstag, 15. November 2022

Neues Speichermedium erfunden

Russische Wissenschaftler haben ein neues Speichermedium auf der Basis von Diamant erfunden. Nach Ansicht von Experten des Physikalischen Lebedew-Instituts der Russischen Akademie der Wissenschaften wird ein solcher Ansatz die Entwicklung von Geräten aus diesem Material beschleunigen:
"Je höher die Speicherdichte ist, desto kleiner und kompakter wird das Speichergerät sein. Derzeit werden elektronische und magnetische Geräte eingesetzt. Man ist aber in Bezug auf die Speicherdichte fast am Limit. Geräte, die auf den Gesetzen der Optik basieren, werden dazu beitragen, diese Schwelle zu überschreiten", heißt es in der Studie.

Samstag, 12. November 2022

Entwicklung von Quadraturmodulatoren abgeschlossen

Die Russische Raumfahrtholding hat die Entwicklung einer Reihe einzigartiger Quadraturmodulatoren für moderne Navigations-, Kommunikations-, Telekommunikations-, Weltraumforschungs- und Umweltüberwachungssatelliten abgeschlossen. Die 5x4 mm großen Mikrochips werden Teil moderner Funkverbindungen für die Übertragung von Informationen vom Satelliten zu Boden- und Weltraumobjekten und werden die Geschwindigkeit, Stabilität und Qualität der Hochgeschwindigkeits-Breitbandkommunikation erheblich steigern.

Top-5 Nachrichten der letzten Tage