russische nachrichten aktuell

Montag, 21. März 2022

Kreml-Briefing am 21.03.2022

Ein Treffen zwischen Putin und Selenskij ist erst dann möglich, wenn es konkrete Vereinbarungen gibt.

Moskau wird auf Versuche anderer Länder, in die Sonderoperation in der Ukraine einzugreifen, negativ reagieren.

Die Entscheidung, ein Embargo gegen russische Öllieferungen zu verhängen, wird die Energiebilanz in Europa verschlechtern und alle Seiten belasten.

Russland ist allen Ländern dankbar, die helfen, mit Kiew zu kommunizieren. Es ist wichtig, dass die Ukraine mehr Entgegenkommen zeigt.

Ein Waffenstillstand steht für die Dauer der Verhandlungen mit Kiew nicht zur Debatte, und die Nazis nutzen die Pausen, um sich neu zu formieren.

1 Kommentar:

An An hat gesagt…

Ein schwieriger Prozess. Weil nicht Kiew die Entscheidungen trifft, sondern Washington 😠

Top-5 Nachrichten der letzten Tage